^ TOP BACK

Besuche 2019/2020

176622
HeuteHeute164
GesternGestern212
Diese WocheDiese Woche1128
Diesen MonatDiesen Monat5881
GesamtGesamt176622

Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte

 

Seit bereits mehr als zweieinhalb Jahrzehnten existiert der Eishockeyclub Virgen - kurz genannt "ECV" -  nun schon.

Gegründet wurde der Verein im Jahr 1986.

Anfänglich hatte man im mitten Dorfzentrum, genauer gesagt in "Wirt's Garten" eine Eisfläche hergestellt, auf der erste Trainingsversuche stattfanden.

Die Gründungsmitglieder waren: Leo Alois, Resinger Karl, Fercher Arnold, Gasser Wolfgang und Gasser Josef.

Einer Platzvergrößerung zugrundeliegend erfolgte die Verlegung auf den Sportplatz von Virgen. Doch hier ließen die zu hohen Temperaturen keinen Trainingsbetrieb zu.

So entschloss man sich, in Niedermauern-Gries nochmals den Versuch zu unternehmen, eine bespielbare Eisfläche zu errichten. Doch auch dies war nicht die ersehnte Lösung.

Schlussendlich konnte der passende Standort für das heutige Eisstadion in "Preissn Gries" gefunden werden.

Mit viel Enthusiasmus und Eigeninitiative wurden nun die Vorbereitungen für den Einstieg in die Kärntner Meisterschaft getroffen: der Bau einer selbst entworfenen Kabine, Ankauf einer alten Ausschank, sowie das Aufstellen eines alten Mauthäusl's als Sprecherkabine.

Sogar ein eigener Brunnen wurde gebohrt, um so die Eisherstellung zu ermöglichen.

Doch um eine optimale Eisbeschaffenheit zu gewährleisten, war es zudem auch notwendig, eine Eismaschine zu erwerben.

Aus Kostengründen kam auch hier wieder eine eigene Erfindungen zum Einsatz:

eine Heuraupe wurde zur Kehrmaschine umfunktioniert.

Erst Jahre später konnte eine Eismaschine aus Tschechien angekauft werden.

Diese hatte dort bereits ausgedient, doch wurde sie in Virgen wieder generalsaniert und mit Druckluft und einer Wärmetauscher-Wasserheizung versehen.

Dadurch konnte man in den darauffolgenden Jahren mit optimalen Eisbedingungen - so weit auf einer Natureisanlage möglich- aufwarten.

 

Meisterschaftseinstieg

Nach all den Vorbereitungen, erfolgte in der Saison 1990/1991 erstmals dieTeilnahme an der Kärntner Meisterschaft in der 2.Klasse West.

Um eine sportliche Weiterentwicklung zu gewährleisten wurden in der Folge Trainingslager in Tschechien absolviert und hierbei auch Kontakte zu tschechischen Trainern geknüpft, die in den folgenden Jahren maßgeblich zur Weiterentwicklung der Mannschaft durch ihre hervorragende Arbeit beigetragen haben.

Demzufolge kam es dann in der Saison 1997/1998 zum Aufstieg in die 1.Klasse West. Auch in dieser Klasse konnte sich die Mannschaft aus Virgen den Sieg holen und so landete man schließlich in der darauffolgenden Saison in der Unterliga West, in der die Truppe des ECV bis zur Saison 2009/10 erfolgreich um den Klassenerhalt mitkämpfte.

Einem kurzen Abstieg in die 1. Klasse, folgte -nach einer längst fälligen Neueinteilung der Mannschaften durch den Kärntner Eishockeyverband in Kärntner Liga West /Mitte/Ost- eine Teilnahme in der Kärntner Liga West.

Erfolge

Mittlerweile spielt unsere 1. Mannschaft – die Kampfmannschaft -  in der AHC Division 2 West, der zweithöchsten Kärntner Liga. Die 2. Mannschaft - das Farmteam, welches im Jahr 2012 ins Leben gerufen wurde, bestreitet die Meisterschaft in der Unterliga West.

Seit dem Jahr 2013 ist Zdenek Eichenmann aus Tschechien als Trainer für unsere beiden Mannschaften verantwortlich.

Die Saison 2017/2018 war die bisher wohl erfolgreichste in der Geschichte unseres Vereines.

Am Ende dieser konnten wir nämlich gleich zwei Meisterpokale unser Eigen nennen. Sowohl die Kampfmannschaft, als auch das Farmteam krönten sich zum Meister der jeweiligen Liga.

In der Saison 2018/2019 konnte unsere 1. Mannschaft immerhin den Vizemeistertitel erringen.

 Bauliche Maßnahmen

Seit dem Bestehen des Vereines kam es in den vergangenen Jahrzehnten zu zahlreichen baulichen Maßnahmen und Veränderungen.

So konnten durch den Ankauf von Baucontainern und deren Ausbau Umkleidekabinen, Sanitäranlagen, sowie eine Ausschank errichtet werden.

Unser gemütliches Vereinslokal  - das „ECV-Stüberl“ – lädt immer wieder zum längeren Verweilen ein.

Im Jahr 2015 schließlich erfolgte die bisher größte Umbauaktion. Da in Kladno, der Heimatstadt unseres Trainers Zdenek Eichenmann, das Eisstadion neugestaltet wurde, konnte die dort nicht mehr benötigte, fast neue Bandenanlage kostengünstig erworben werden. So wurden die abgebauten Teile mit einem LKW von Tschechien hertransportiert und in vielen, mühevollen Arbeitsstunden auf dem Grieß in Niedermauern wieder aufgestellt.

Durch die Zusammenarbeit vieler freiwilliger Helfer verfügen wir mittlerweile über eine Eisanlage, die ihresgleichen im Osttiroler Raum sucht.

Nachwuchsarbeit

Die Einbeziehung der Jugend war schon zu Beginn der Vereinsgründung ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Weil wir den Wert der Beschäftigung mit Kindern und Jugendlichen erkennen, wird der Nachwuchsbetreuung beim ECV nach wie vor ein sehr hoher Stellenwert beigemessen.

Zudem wollen wir eine Möglichkeit für Bewegung und Sportausübung schaffen, aber auch einen Beitrag zum positiven Gemeinschaftsempfinden leisten.

In den Wintermonaten werden über dreißig Kinder von vier bis fünfzehn Jahren fast täglich darauf geschult, das Eislaufen zu erlernen und mit Puck und Schläger richtig umzugehen.

Um das Erlernte unter Beweis zu stellen und sich mit anderen Mannschaften messen zu können, wurde für den Nachwuchs aus Osttirol und Oberkärnten eine eigene Meisterschaft ins Leben gerufen. Daran maßgeblich beteiligt war Josef Gasser, der sich unter Mithilfe von Sieghard Berger sehr für die Nachwuchsarbeit eingesetzt hat.

Die Osttiroler-Oberkärntner Meisterschaft  wurde jedoch aufgelöst und es erfolgte im Jahr 2013– in Kooperation mit dem UECR Huben - ein Einstieg in die Kärntner Nachwuchsmeisterschaft.

Mittlerweile sind unsere Nachwuchscracks als Spielgemeinschaft Huben/ Virgen im Kärntner Raum äußerst erfolgreich vertreten. Immer wieder konnten unter starker Virger Beteiligung Meistertitel in den verschiedenen Altersklassen errungen werden. Die Kleinsten nehmen an verschiedenen Turnieren teil.

In der Nachwuchsarbeit engagiert sich seit vielen Jahren Silvio Trojer.

Open source productions